Individuelle Therapie

In der Therapie der schlafbezogenen Atmungsstörungen gibt es keine Standardbehandlung. In Zusammenschau mit den Ergebnissen der schlafmedizinischen Diagnostik und HNO-ärztlichen Untersuchungsergebnissen wird eine individuelle Therapie ermöglicht. Ziel ist es die Atemaussetzer zu beheben und ihre Lebensqualität wiederherzustellen.

Vielen Betroffenen mit nächtlichen Atempausen hilft eine Atemtherapie mit einer Nasenmaske („CPAP-Therapie“). Zur Sicherung des Therapieerfolgs wird diese Therapie in unserem Schlaflabor eingeleitet. Oft sind alternative, minimal-invasive operative Verfahren möglich. Hierin liegt ein Schwerpunkt unserer Praxis. Durch Eingriffe an verschiedenen Engstellen der Atemwege kann Gewebe entfernt oder gestrafft werden, so dass ein nächtlicher Atemwegskollaps beseitigt wird. Die Spezialisten unserer Praxen bieten von der minimal-invasiven Radiofrequenzchirurgie bis zu ausgedehnten Mehretageneingriffen das gesamte operative Spektrum an.

Schlafmaske
Beobachtung des Schlafes